...::: Univ.-Prof. Dr. med. Riccardo Giunta, FACS :::...



Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,


Plastische Chirurgie verlangt exakte Kenntnisse der Anatomie des menschlichen Körpers, ein Höchstmaß an Vielseitigkeit in Bezug auf unterschiedliche operative Techniken sowie eine kompetente und profunde Patientenberatung hinsichtlich der Chancen und Risiken von plastisch-chirurgischen Eingriffen.

Das Ziel ist die bestmögliche Patientenbehandlung durch umfangreiche wissenschaftliche Aktivitäten, die die Anwendung der aktuellsten Behandlungsverfahren in Handchirurgie und Plastischer Chirurgie erlauben. Umfassende Erfahrungen in der rekonstruktiven Plastischen Chirurgie sind notwendige Voraussetzungen für eine erfolgreiche plastisch-ästhetische Chirurgie.


Die vorliegende Webseite soll Ihnen einen Überblick über meine klinischen und wissenschaftlichen Aktivitäten geben.



Univ.-Prof. med. Riccardo Giunta

Facharzt für Plastische Chirurgie, Handchirurgie



Besuchen Sie auch unsere Klinik Webseiten der LMU München:


www.handchirurgie-münchen.com


www.plastische-chirurgie-münchen.com




Kurzlebenslauf



  • seit 2015 Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktion und Ästhetische Chirurgie (DGPRÄC)

  • 2010 Ernennung durch Prof. Wolfgang A. Hermann zum Professor der Technischen Universität München, Klinikum rechts der Isar

  • 2010 Ruf auf die Professur für Handchirurgie, Plastische Chirurgie und Ästhetische Chirurgie der Ludwig-Maximilians Universität München (LMU) Standort Innenstadt und Großhadern
 
  • 12/2008 Karl Max von Bauernfeind Medaille der TU München als Mitglied des Transplantationsteams bei der weltweit ersten Transplantation von zwei Armen am Klinikum rechts der Isar

  • Oberarzt der Klinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie, Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München (Direktor seit 12/2007: Prof. H.-G. MACHENS)

  • 2001 bis 2010: Abteilung für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie, (Vorstand bis 11/2007: Prof. E. BIEMER), Chirurgische  Klinik der TU München)

  • 2000 bis 2001: Oberarzt der Abteilung für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie der Universität Wien (Ordinarius: Prof. M. FREY), Allgemeines Krankenhaus AKH Wien, Österreich

  • 1996 bis 2000: Abteilung für Plastische Chirurgie (Chefarzt: Prof. A.-M. FELLER), Behandlungszentrum Vogtareuth, Vogtareuth

  • 1995 bis 1996: Klinik für Handchirurgie (Chefarzt: Prof. U. LANZ), in Bad Neustadt an der Saale

  • 1994 bis 1995: Anatomische Anstalt der Ludwig-Maximilians Universität München (Univ.-Prof. R. PUTZ)

  • 1992 bis 1993: Chirurgische Universitätsklinik der LMU München (Prof. K. WILHELM, Prof. L. SCHWEIBERER), Klinikum Innenstadt


Mitgliedschaften

•    Ordentliches Mitglied der Gesellschaft der Deutschen Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen DGPRÄC

•    Vorstandsmitglied der Vereinigung der Deutschen Plastischen Chirurgen (VDPC) von 2003 bis 2005
•    Ordentliches Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie (DGH)
•    Ordentliches Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGC)
•    Ordentliches Mitglied  der World Society for Reconstructive Microsurgery (WSRM)

•    Mitglied der Deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Handchirurgie (DAH)
•    Fellow of the American College of Surgeons, FACS (ACS)
•    Active Member der American Society forReconstructive Microsurgery (ASRM)
•    Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Senologie
•    Active Member der American Society for Peripheral Nerve (ASPN)

•    Gründungsmitglied des Ulrich Lanz Hand Clubs